Bloggen - About

(All About) Piercings: Before- & After-Care

Montag, 23. Juni 2014

Hallo, meine Lieben,

Ich hoffe ihr verzeiht, dass es die Tage so still war - Meine FB-Fans wissen, worum es geht...Alles grade etwas stressig, jetzt kommt auch noch die Schule hinzu, aiaiai :D
Jedenfalls gibt es heute einmal etwas ganz anderes für euch, nämlich Before- & After-Care Tipps für Piercings.

Erst einmal zu mir, ich selber habe zur Zeit 6 Piercings und zwei Tunnel (sowie etliche Ohrlöcher, aber wer hat die nicht :D), davon ein Nasen- , zwei Lippen-, ein Zungen und zwei Bauchnabelpiercings. An sich ist die Piercingpflege echt einfach und, abgesehen vom  Zungenpiercing, auch sehr unaufwendig. Aber das wird, denke ich, ein extra Post :'D

Ja, auf dem Bild habe ich so tolle Sitzstreifen :D Hach liebe ich diese Dinger!

Before:

Als erstes solltet ihr natürlich zumindest wissen, welches Piercing ihr genau haben wollt - Informiert euch etwas und googlet fleißig Bilder. Wenn ihr euch unschlüßig seid, ob euch das Piercing steht, malt doch einfach mal mit Eyeliner einen kleinen Punkt an die Stelle - das hilft meist schon ungemein (;
Nun zum nächsten Punkt; wenn ihr euer Wunschpiercing gefunden habt, kommen wir nun zur Piercer-Suche. Sucht euch einen vertrauenswürdigen Piercer aus, in dessen Gegenwart ihr euch wohl fühlt - Das finde ich persönlich am wichtigsten, denn so gesehen begeht der Piecer "Körperverletzung" und je nachdem sind es eben Stellen, die sonst nicht viele andere Menschen zu sehen bekommen. Informiert euch bei Freunden, bei welchen Piercern sie gute Erfahrungen gemacht haben, das ist meist nützlicher als stundenlanges googlen oder bei Facebook suchen. Hierbei solltet ihr darauf achten, dass nicht der Preis, sondern die Qualität zählt! Klar, könnt ihr fragen, wieviel so ein Piercing kostet, manchmal hat man ja auch echt - selbst bei meinem Piercer gibt es manchmal Angebot-Wochen (; Aber die wichtigeren Fragen sollten wohl eher sein:
  • Geht es dort hygienisch zu, auch was die Ausstattung angeht? Sprich, ist alles sauber, kein Schmutz etc. vorhanden?
  • Wie sieht es dort im Studio aus? Ein bisschen heimische Atmosphäre wirkt bei Piercing-Ängstigen manchmal Wunder!
  • Arbeitet der Piercer hygienisch? Trägt er Handschuhe zum Arbeiten, desinfiziert er ordentlich, nutzt er steril verpackte Nadeln? Eigentlich gibt es für so etwas Richtlinien, aber ihr wisst nicht, wieviele schwarze Schafe es gibt.
  • Arbeitet der Piercer ordentlich/Versteht er sein Handwerk? Leute, die sich mit Piercings auskennen, haben da natürlich mehr Ahnung...Dadurch informiert euch wie gesagt vorher etwas über euer Wunsch-Piercing, fragt dann eure Freunde, ob es bei ihnen zu Komplikationen kam (Entzündungen, Eiterbildung,...)
ganz schön viel, ich weiß, aber ihr wollt schließlich nicht, dass die Piercingstecherei nachher wirklich in einer Körperverletzung mit schlimmen Folgen endet (;
Für alle Menschen aus Aachen und Umgebung: Ich kann euch den Rene von Woodpekker Ink. in jedem Fall empfehlen! Super lieb und er versteht etwas vom Handwerk, fährt sehr oft zu Fortbildungen und ist daher auf dem allerneusten Stand. Da lohnt sich eine etwas längere Fahrt in jedem Fall. Dort fühle ich persönlich mich am wohlsten, bin immer gerne auf ein Schätzchen da.

Lange gehegt und gerne verwendet: Mein Piercing- Kit!

After:

Wundert euch bei eurem frischen Piercing erst einmal nicht: höchstwahrscheinlich ist es gereizt, geschwollen und der Stab sowieso zu lang. Die Gereiztheit ist natürlich klar, schließlich hatte ihr eine Nadel im Körper und das reizt die Haut nicht nur bei der Blutabnahme! Der lange Stab ist natürlich dafür da, dass bei einer vielleicht-eintretenden Schwellung eure Haut dazwischen nicht eingeklemmt wird und der Stichkanal somit nicht verkürzt. Schwellungen treten schon einmal öfter auf, ich habe das Glück, dass sie bei mir, wenn überhaupt nur 1-2 Stunden vorhanden ist, andere haben davon schon locker einen halben Tag, das kommt eben ganz darauf an.
Unmittelbar nach dem Stechen sollte euer Piercing natürlich besonders viel Fürsorge von euch erhalten, hierzu allerdings keine immer-verfügbaren-Mittelchen, wie Bepanthen verwenden. Ich weiß, so eine Reizung leitet einen praktisch dazu, die kann allerdings, grob gesagt, den Stichkanal verkleben und führt zu schönen Entzündungen oder Verkrustungen. Kauft euch am besten direkt vor Ort Desinfektionsspray, oder eben in der Apotheke, das kostet zwischen 3-7 Euro, je nachdem. Fragt dort aber nach Prontolind oder Octenisept, normales Desinfektionsmittel ist in diesem Fall ungeeignet, da es die kleinen Proteinchen im Blut spaltet und so die roten Blutkörperchen leicht aus der Fassung bringen können. Außerdem ist normales Desinfektionsmittel meistens sehr scharf und trocknet Piercings schnell aus. Für Knorpel, sprich am Ohr, wird steriles Salzwasser empfohlen, sowas bekommt ihr auch beim Piercer selber.
Das Spray sollte nicht zu häufig aufgetragen werden, da jedes Desinfektionsmittel Alkohol enthält und früher oder später eben austrocknet. Ich selber mache das Ganze nach Gefühl, ich würde sagen 3-5x täglich.
 
Auch bei abgeheilten Piercings ist der wichtigste Punkt eigentlich regelmäßige Pflege, heißt, ihr müsst eure Piercings auch regelmäßig säubern, schließlich sind sie kleine Bakterienherde - und entzündete Piercings sind so ziemlich uncool! Reinigen könnt ihr eure Piercings ganz einfach mit Wasser und/oder Desinfektionsmittel aus der Apotheke - Macht euch drei Tag in der Woche aus, an dem ihr alle Piercings kurz rausnehmt und säubert. Die Piercingstelle an sich würde ich dann auch gleichzeitig desinfizieren, schaden tut es ja nicht, und tötet gegebenenfalls entstandene Bakterien zusätzlich ab (;
Die Vaseline nutze ich für meine Tunnel, dazu gibt es aber auch später noch einen Beitrag - Ist ja sonst alles was viel hier (;


Ich hoffe die kleinen Tipps bezüglich der Pflege haben euch zumindest etwas gebracht (: Wie gesagt, zum Rest, sprich Zungenpiercings und Tunnel komme ich noch :D


Habt ihr selber Piercings oder wollt ihr vielleicht welche haben?



Kommentare:

  1. Schöner Post!

    Meine Tunnel habe ich mir ja - wie jeder - selbst gedehnt und war oft etwas zu vorschnell, jetzt sind sie aber mit 18mm gut verheilt :) Ansonsten hatte ich einen Nostril, den ich leider nach meinem Autounfall raus machen musste, da er entzündet war. Dann ist er auch zugewachsen und ich bin noch nicht zum nachstechen gekommen. Machen Piercer das vielleicht günstiger, wenn es nur Nachstechen ist, weißt du da was?

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. ich habe lange mit dem gedanken gespielt mir erst ein nasenpiercing stechen zu lassen. aus einem wunsch nach einem nasenpiercing wurde ein wunsch nach einem bauchnabelpiercing. der wunsch endete damit, als ih mir vorstellte wie schmerzempfindlich ich bin und wie diese nadel meinen bauch durchbohren würde. :D ..

    Ich bereue nicht, dass ich es gelassen habe, aber eine freundin hat sich einen bauchnabelpiercing stechen lassen und es hat sich trotz super pflege die ganze zeit entzündet. :/

    LG
    Tatjana

    http://blogtatjana.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ist habe mir vor 4 Jahren ein Unterlippenpiercing stehen lassen. Es war mein Erstes und ich Angsthase habe es damals nach dem Stechen so ueberpflegt, dass es nur sehr langsam "heilte".. :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe nur ein Piercing und halt die Basics: Ohrlöcher :D
    Ich möchte gern ein Nasenpiercing, aber auf der Arbeit wäre das problematisch. Also warte ich artig, bis ich meine Ausbildung hinter mir habe :P
    Anonsten: hast du noch Tattoos? Ein Post dazu würde mich unheimlich interessieren!!
    Liebe Grüße, Mai

    p.s.: Danke für deinen süßen Kommentar bei mir :*

    AntwortenLöschen
  5. Seh den Sitzstreifen gar nicht :) ich mag Piercings :)

    Schönen Abend noch <3
    Fly

    AntwortenLöschen
  6. Da sich meine Schwester Anfang des Jahres ein Piercing stehen hat lassen, kommt mir das alles noch recht bekannt vor. ;)

    Manchmal passt es einfach nicht ganz, irgendwas kommt einem nicht ganz rund vor usw. Wenn man ein bisschen Anspruch hat, will man halt nicht jeden Mist posten...
    Ich verstehe das also zu gut.

    Och, Tiere sind doch gerne etwas verschlafen. ;) Katzen sind doch oft auch ganz faul.

    Da sagst du was. So einen Stuhl/Sessel etc. hätte ich schon auch mal gerne. Wobei es halt schnell zu viel Klischee werden kann... letztlich würde ich wohl einfach mal gerne in so einem richtig hübschen, englischen Landhaus fotografieren. ;)

    Fliegen ist ja eh nicht so meins, weil ich ja nicht gerne fliege und da ein wenig Panik davor habe. Allerdings war ich selbst auch noch nie mit einem Fernbus unterwegs, nur meine Schwester eben öfter. Für sie ist das wirklich viel einfacher als bisher mit der Bahn. Kommt natürlich immer ein wenig darauf an wo man hin will und wie die Verbindungen so sind, aber generell ist die Bahn einfach so unzuverlässig.

    Kaputtes Haar ist halt eh so eine Sache, da ist das mit der Farbe sicherlich nicht einfacher... aber das wie schon nach und nach wieder besser.

    Modelkartei hat nen schlechten Ruf bekommen... ich war da nie unterwegs, aber ich hab das jetzt schon öfter mal gehört. Ich habe halt den Vorteil, dass ich so was an die Agentur weitergeben kann und die somit entsprechende Konsequenzen bekommen.

    AntwortenLöschen