Bloggen - About

(Wishlist) Furniture 2014

Montag, 20. Januar 2014

Alle haben 'nen Job,
Ich hab Langeweile.

Ich sag es euch. Dieses Lied hasse ich jetzt schon und es wurmt unendwegt durch mein Ohr  und das schon den ganzen Tag! grrr.. Das wobei ich mir Shades of Grey 2 nun doch als Hörbuch gegönnt habe. Nunja.

Zum eigentlichen Thema. Wie erwähnt wohne ich momentan bei Roman. Natürlich nur als Übergangslösung, weil es zuhause im Moment eben garnicht geht (aber selbst das ist heute nicht primäres Thema des Tages). Das alles macht natürlich Lust auf ausziehen.
Erste Frage: Hierher ziehen? Meinetwegen - Allerdings weiß ich nicht, ob Schwiegereltern sonderlich darauf stehen, wenn ich mit der 'Soll ich nicht einfach meine DVDs, Schränke, den Schreibtisch, den PC...hierhin verlagern?'-Idee in's Haus falle.
Zweite Frage: Alleine ausziehen? Ok,Ok, das wohl eher, da mein Zukunftsplan aber momentan krankheitsbedingt leider etwas schwammig aussieht, wird wohl selbst das sich auf unbestimmte Zeit verschieben.

Nun denn, nun, wirklich zum eigentlichen Thema. Lust auf neue Möbel habe ich trotzdem, vielleicht ist es dann zuhause etwas heimischer. Frage ist nur, was 'brauche' ich wirklich. Wir alle wissen ja, dass 'brauchen' im weiblichen Gehirn im Bezug auf Klamotten, Taschen, sowie auch Kosmetika und Möbel ein sehr weit dehnbarer Begriff ist.  :D
Trotzdem habe ich mich mal herangesetzt, denn so, wie es momentan zuhause ist, soll es nicht bleiben. Zusammengewürfelt aus allem. Meine 'neuen alten' Möbel, die ich nachts von der Straße gerettet, auf Herz und Nieren geprüft und Desinfiziert habe, sind zwar immernoch meine Schmuckstücke, dennoch ziert mein Zimmer ein wunderbar hässliches Polsterbett ('geerbt'), sowie ein stinknormaler 'Lack' Tisch aus dem schwebischen Möbelhaus. Meine Zeichensachen sind zwar auf meinem Zeichentisch verteilt, dennoch blicke ich da bei der ganzen Menge an Bastel-, Mal- und Schreibutensilien langsam selber nicht mehr durch.
Zumindest für das Problem habe ich die letzten Tage dann ein paar Lösungen gesucht, die ich mir wohl Monat für Monat zulegen muss.


Jappjapp, natürlich guckt man dabei als erstes auf die schwebische Variante des ganzen. Beide Sachen habe ich live im Laden schon immer angehimmelt.
Die Rolltafel habe ich immer schon als zuckersüß befunden, erinnert einen an diese Friseurwägelchen. Aber da könnte ich eben super zumindest einige Zeichen- und Bastelsachen verstauen. Zur Not kann man ihn ja immernoch zu Dekozwecken nutzen.
Den Tisch finde ich auch toll. Unter der Platte befindet sich eine Schublade, in die man Dekomaterial einlegen kann, richtig schön. Und das obwohl ich keine Glastische mag. :p trotzdem sieht er weniger altbacken, dafür aber mehr edler aus.jaja.
Ein Bett...wollte ich eigentlich erst kaufen, sobald ich ausziehe, aber ganz ehrlich, das ist genauso groß wie meins, wieso also nicht? Ich finde es richtig süß. Eigentlich wollte ich das Klischee Ikea-Bett schlechthin (Ihr wisst sicher, welches ich meine, meine lieben 'Prinzessinnen'?), aber das finde ich dann doch irgendwo schöner, auf seine Art zwar irgendwo markant, aber dennoch weiblich. Gut, dass ich noch einmal bei Poco vorbeigeschaut habe :p Die Schubladen sind ultrapraktisch. Momentan bewahre ich in meinem Bettkasten Bettwäsche und Schlafsachen auf, dafür ist sowas doch immer zu gebrauchen. Oder für Schulbücher, die man im Urlaub garnicht erst erblicken will :p
Ursprünglich wollte ich auch einen Kleiderschrank...Aber das ist wohl eine Sache, die ich mir (größentechnisch) erst in der ersten Wohnung zulegen kann. Abgesehen davon, dass ich bis jetzt echt keine schönen gefunden habe.
Außerdem muss ich mein Zimmer mal echt ganz schön auf Vordermann bringen. Abgesehen vom Aufräumen. Die Deko ist eben doch ausgelutscht und mit Kakteen werde ich mich wohl nie anfreunden.
Wie ihr seht, liegt da wohl ein langer, steiniger Weg vor mir. Oder ich bleibe einfach hier. :D Overly Attached Jenn. haha.

Wie habt ihr eure Wohnung/das Zimmer eingerichtet? Liebe zum Detail oder zum Chaos?

Liebste Grüße!

Kommentare:

  1. Hachja, der mist mit dem einrichten...Auch wenn ich ja schon seit 2 Jahren von zu Hause ausgezogen bin (und in Augsburg mittlerweile in der 4. Wohnung wohne *hüst*), habe ich meine Wohnungen und die Einrichtung nie schön gefunden, auch wenn die Möbel zusammengepasst haben. Ich finde, am wichtigsten ist, dass Persönlichkeit drinsteckt, zum Beispiel in Form von Bildern (dürfte bei dir ja jetz nich so schwierig werden :D) oder ner besonderen Tapete/Wandfarbe.
    Achja und btw hab ich grad sehr doof geschaut als ich den Rolltafeldingsi angeklickt hab und auf einmal alles auf Niederländisch war. Jaja, Aachener, die scheinen grade überall zu sein bei mir :D
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Das Ikea-Stück habe ich auch schon länger im Auge... ich habe nur leider überhaupt keinen Platz mehr in der Wohnung :(

    AntwortenLöschen
  3. Seit 2 Jahren? Habe einen Topcoat von Manhattan aber weiß nicht mehr wann ich den gekauft habe xD

    Welches Klischee Ikea-Bett bitte? Ich befürchte du meinst meins xD Finde den Tisch mit der Schublade echt toll! Da kann man ja je nach Bedarf was anderes reinmachen... toll :D

    AntwortenLöschen
  4. Den rollwagen finde ich auch so toll, aber wüsste einfach nicht was ich damit anstellen soll :D

    Ich bin ganz froh alles einrichtungsmäßige komplett abgeschlossen zu haben, aber ich find da eig nie ein ende, denn ich liebe Einrichten so sehr *-*

    Schönes Layout hast du übrigens :)

    AntwortenLöschen
  5. Oh toll...so schöne Sachen:) Wir sind auch am renovieren und brauchen noch einige tolle Dinge vom Ikea oder anderen Läden :)

    AntwortenLöschen