Bloggen - About

(Recipe) Feigen-Ziegenkäse-Flammkuchen

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Hallo, ihr ♥

hachja, an schrecklich depremierenden, kalten Herbsttagen gibt es doch nix schöneres als krank schöne Rezepte zu durchforsten und sie einige Tage später auszuprobieren.

So auch dieses Mal. Wenn man auf der Suche nach Herbstgerichten ist, sind Flammkuchen im Moment anscheinend ganz schön im Trend ^^ vorallem überzeugt hat mich ein kleines Rezept mit Feigen und Ziegenkäse. Ich liebe die Mischung aus süß und derb und (Ziegen-)Käse ja sowieso. Alles mit Käse, kann ich da nur sagen. Ich habe das Rezept etwas abgewandelt, geschmeckt hat's trotzdem allemale. Wer will kann den Ziegenkäse natürlich auch gegen Feta tauschen und allgemein Zutaten weglassen und ergänzen. Das ist eben das schöne an Flammkuchen - Es ist ganz egal, was draufkommt :D

Feigen-Ziegenkäse-Flammkuchen


Für den Teig braucht ihr:

  • 250g Mehl
  • 120g Wasser
  • eine Prise Salz
Gewiß mischt ihr die drei Zutaten, vermengt sie am besten mit den Händen. Das macht ihr nun solange, bis der Teig nicht mehr an euren Fingern festklebt (ja, sehr klebrige Geschichte sage ich euch!).
Den fertigen Teig stellt ihr nun mit einem Tuch bedeckt in den Kühlschrank und lasst ihn dort 20-30 Minuten ruhen.

In der Zeit könnt ihr dann schon einmal den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Zutaten für den Belag zurechtschneiden :D



Wie schon gesagt, hier könnt ihr variieren :D
  • 200g Schmand oder Creme Fraiche
  • eine Zwiebel
  • eine halbe Rolle Ziegenkäse
  • eine Peperoni
  • 2 Feigen
  • 3 Scheiben Bacon
Den Schmand/Die Creme Fraiche nach Belieben mit Gewürzen und Kräutern aufpeppen, den Rest schneiden, wie es euch passt.

 Wenn euer Teig ausgeruht ist, so verteilt ihn auf Backpapier auf ein Backblech. Je nach Konsistenz (Ja, die  kann sehr stark abweichen, wenn nur ein bisschenWasser zuviel oder zu wenig ist Oo) könnt ihr Öl oder Mehl zur Hilfe nehmen.
Auf den Teig verteilt ihr nun als erstes die Creme Fraiche und dann anschließend die restlichen Zutaten.
Das Ganze kommt nun 20-30 Minuten in den vorgeheizten Backofen.
Et Voila.



So, in dem Sinne, lasst es euch schmecken und eine schöne Restwoche (:


Kommentare:

  1. Mal sehen ob ich irgendwann Zeit für eine vegetarische Version finde :) übrigens ein sehr schönes Layout! selbst erstellt? :)

    Da scheints dir ja wie mir zu gehen. DM ist wirklich böse, aber so verführerisch :D

    Alles Liebe
    Sarah
    PS: Machst du schon bei meiner Blogvorstellung mit? Würde mich drüber freuen!

    AntwortenLöschen
  2. Feigen und Ziegenkäse klingt interessant - bin auch ein absoluter Käsefan und probier gern mal was aus. Würd aber die vegetarische Variante bevorzugen, aber wie du sagst: man kann ja weglassen, was man nicht mag...
    ;)
    LG

    AntwortenLöschen
  3. määäh ich mag frankreicdh glaub ich einfach nicht :D mir wär griechenland lieber gewesen XD aber naja ^^

    der flammkuchen sieht geil aus! ich liebe ziegenkäse ♥ hab aber noch nie feigen gegessen, hab in letzter zeit viele rezepte damit gesehen, aber trau michn icht :D

    AntwortenLöschen